Währung Ecuador

Wie bezahlst du während deiner individuellen Rundreise am besten?

Die Münzeinheit in Ecuador ist der (US) Dollar.

Neben den bekannten US-amerikanischen Dollarscheinen- und münzen gibt es auch spezielle ecuadorianische Dollarmünzen.

In den touristischen Orten gibt es Geldautomaten, an denen du mit der EC-Karte (Maestro- oder Cirrus-Logo) Geld abheben kannst. Achte darauf, dass du immer genug Bargeld dabei hast, denn ab und zu kann ein Geldautomat kaputt oder leer sein. Sei nach dem Geld abheben auf der Hut vor Taschendieben.

In teureren Geschäften, Restaurants und Hotels kannst du mit Kreditkarte bezahlen. Bei manchen Banken kannst du damit auch Geld abheben, dafür fallen aber oft sehr hohe Gebühren an. In den großen Städten sind die meisten Banken von Montag bis Freitag von 8.30 Uhr bis 16.00 oder 17.00 Uhr geöffnet.

Wechselstuben (Casa de cambio) haben meistens etwas länger und auch samstags geöffnet.

In Ecuador sieht man es mit beschädigten Geldscheinen nicht so eng. Aber wenn du nach Peru weiterreist, sollten deine Euro- und Dollarscheine absolut in Ordnung sein, da sie sonst nicht akzeptiert werden. Frag bei Wechseln am besten immer nach kleinen Scheinen, um passend zahlen zu können. Marktleute und Taxifahrer haben häufig kein Wechselgeld.

Trinkgelder sind in Ecuador sehr üblich und ein wichtiger Teil des Lohns. Kellnern, Reiseführern, Hotelpagen, etc. gibt man auf jeden Fall Trinkgeld. In Restaurants sollte dies 10% der Rechnung betragen.
Währung Ecuador